Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
5 Dez

Immer voll fresh…

Waren sie schon einmal auf einem Mode/Lifestyle Event? Nein? Seien sie froh, dass sie sich das erspart haben. Nachdem Sie endlich die Adresse aufgespürt haben, überlegen Sie krampfhaft, wer jetzt eigentlich eingeladen hat.

Erleichtert atmen Sie auf, wenn es Ihnen dämmert und schon werden Sie von reizenden Damen, Anfang/Mitte 20 in Empfang genommen, Sie kennen sie schon, da Sie öfter solchen Veranstaltungen beiwohnen. Nun überlegen Sie angestrengt, ob Sie mit Lisa, Nina, Anna oder Sophie reden – Ihr Namensgedächtnis sowie ihre Gesichtserkennungsapp lässt Sie wieder vollkommen im Stich – sie sind mittlerweile froh die eigenen Kinder als die Ihren zu identifizieren.

Charmant und kompetent werden Ihnen sämtliche ausgestellten Produkte erklärt. Das war auch schon der intellektuelle Höhepunkt der Veranstaltung. Sie stehen nun mitten im Raum und scannen verzweifelt die Umgebung, auf der Suche irgend jemanden ihres Alters zu erspähen mit dem Sie sich unterhalten können. Vergebens. Sie sind umringt von einer Schar semi-adoleszenter Jugendlicher.

Influencer

Diese üben den ehrenwerten Beruf des Bloggers, oder eleganter ausgedrückt, Influencers aus, der durch ununterbrochenes Fotografieren diverser Produkte und pausenloser Anfertigung von Selfies mit besagten Produkten definiert wird. Zu diesem Behufe werden die noch prallen Lippen zu konvexen Schläuchen geformt und der getätigte Vorgang durch sinnlos leeres Geschwätz – und ganz wichtig der Erstellung von Hashtags – untermalt. Aufgefangene Wortfetzen treiben Ihnen die Tränen in die Augen, ob der eben erlittenen intellektuellen Auspeitschung. Kritiklos werden die präsentierten Konsumgüter gepriesen – das rechtfertigt die Anwesenheit und somit die Existenz.

In der Zwischenzeit sind Sie nun von der Mitte des Raumes an dessen Rand geflohen. Sie halten ein Smoothie oder einen ausgepressten Roten Rüben Saft mit Abführmittel in den Händen. Gesund und „detox“ muss es sein. Was Sie sich wirklich wünschen ist ein doppelter Wodka. Es beschleicht Sie das Gefühl beim Opus Dei der flachen, geistfreien Wortspenden gelandet zu sein, manchmal unterbrochen von Gelächter, dem hysterischer Hyänen in der Menopause nicht unähnlich.

Kritische Fragen zu den Artikeln werden keinesfalls gestellt, die lassen sich mit chronischer Oberflächlichkeit nicht vereinbaren und deren Produktion ist einem Hirn, das auf Erbsengröße aufgeblasen werden muss nicht möglich. Dinge beim Namen zu nennen birgt massive Gefahr, da der übelerregende Positivismus getrübt werden könnte.

Elvira Trevira

Fotos: Pixabay

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply