Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
15 Mrz

Hotel Hautzenbichl 88

Exotische, bizarre Geschichten passieren nicht nur auf „dark desert highways“ – so weit muss man gar nicht fahren, es reicht schon in Knittelfeld, einer Stadt die nicht mal Gott gefällt, aufzuwachsen.

88. Kapitel

Ich entschloss mich zum Rückzug. Mit sanften Worten machte ich sie darauf aufmerksam, dass sie im Strafvollzug landen würde, sollte sie sich dazu entschließen mich aus der Evolutionskette zu katapultieren. (Wahrscheinlich mit 32 Messerstichen und anschließenden Amputationen sämtlicher Gliedmaßen, nachdem sie mir das Gesicht zerschlitzt hat – so auf Jaqueline, the Rippesse).

Sie blieb wenig beeindruckt von meinen Überlegungen und erklärte mir, da sie schwanger sei, könne man sie nicht verurteilen, denn sie würde eine Schwangerschaftspsychose vortäuschen. Ich war mir da nicht so sicher, ob sie die zwingend vortäuschen müsste. Gleichzeitig dämmerte mir, dass der schlaue gerissene fette schwangere Trampel diese Attacke offensichtlich von langer Hand geplant hatte.

Die Minuten schleppten sich dahin, sie versperrte mir den Fluchtweg zur Wohnungstür immer noch mit dem Küchenschwert bewaffnet und starrte mich hasserfüllt an – ich klebte noch mit dem Rücken am Kühlschrank. Keine optimale Situation. Doch Rettung sollte nahen. Plötzlich öffnete sich die Wohnungstür und Artie und seine Mutter betreten die Szene.

Beide erstarrten in ihren Bewegungen als sie die Lage erfassten. Vorsichtig näherte sich Muttchen der Irren und flüsterte leise auf sie ein. Ah – dachte ich mir, die kennen sich offensichtlich und die hat anscheinend Erfahrung mit psychotischen fetten schwangeren Trampeln. Gut so. Muttchen nahm ihr den Säbel ab und ich stürzte in Arties Arme. Falsche Entscheidung. Die Irre nahm uns diese unschuldige Form des Körperkontakts höchst krumm und erging sich in einem Brüllkrampf. Wir sprangen wie gleichgepolte Magneten auseinander und Muttchen fragte mich wie alt ich sei. Alter – was geht sie das an – man fragt nicht nach dem Alter, wo ist die aufgewachsen? Bei Hempels unterm Sofa?

Artie, das Muttersöhnchen platzte natürlich sofort mit der Wahrheit heraus und petzte, dass ich erst 16 Jahre alt sei. Eigenartig – sonst hatte er es ja auch nicht so mit der Wahrheit! Worauf Muttchen ihm die Leviten las und meinte, ob er verrückt sei, so ein junges Mädchen in sein chaotisches Leben zu ziehen. Moment – warum sprach die über mich als wär ich gar nicht anwesend – mir schwante, dass Muttchen und ich keine Freundinnen mehr werden würden – ich vermutete, sie empfand mich als störend. Sie befahl ihm, mich nach Hause zu bringen. Ja okay, mir reichte das ganze Drama hier eh schon.

Das 89.Kapitel folgt am 18. März 2021!

Elvira Trevira

Fotos: Pixabay + Privat

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply