Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
20 Okt

Hotel Hautzenbichl 49

Exotische, bizarre Geschichten passieren nicht nur auf „dark desert highways“ – so weit muss man gar nicht fahren, es reicht schon in Knittelfeld, einer Stadt die nicht mal Gott gefällt, aufzuwachsen.

49. Kapitel

Aber zuvor blieb mir ein Ausflug in die DDR nicht erspart. Man fragt sich, warum sind diese Irren in die Deutsche Demokratische Republik, sprich Hard-Core-Ostblock gereist? Wo der Westen doch so weit, wild und schön ist? Das hatte seinen Grund darin, dass die Linde dort ihren Cousin Hans-Georg besuchen wollte. Außerdem gab es eine unüberschaubare Ansammlung an Museen, die besucht werden mussten. Ich sag nur August der Starke – offenbar ein leidenschaftlicher Sammler diverser Kunstschätze, die in einem Gebäude, das sich „Grünes Gewölbe“ nennt, angehäuft sind.

Wieder gurkten wir mit dem trägen Benz in rasanter Fahrt von Hautzenbichl zum Vienna International Airport Schwechat, der noch immer keine „international Vibes“ versprühte. Dort bestiegen wir eine abgewrackte Iljuschin der Interflug, ein Erlebnis, das Angesichts des Zustandes der Maschine selbst hartgesottenen Vielfliegern ein gewisses Unbehagen bereitet hätte.

Landung Dresden. Leibesvisitation durch männliche VOPOs = Volkspolizisten. Wieder ausziehen bis auf die Unterwäsche – genauso wie in Egypt, das war ich mittlerweile ja schon gewohnt – was war mit all denen? Oversexed and underfucked oder was?

As always: Underfucked and Oversexed

Die Linde hatte allerlei Geschenke mit, wie beispielsweise Bic Kugelschreiber und Feuerzeuge (die durften damals noch in den Jet mit) und allerlei anderen Schrott, der vor dem „Eisernen Vorhang“ als selbstverständlich galt, dahinter aber anscheinend heiß begehrt war. Im Laufe der Reise sollte mir auch dämmern warum dies so war. Die hunderten US Dollar, als Schmiergeld gedacht, hatte sie vor der Abreise in diverse BHs eingenäht. Das schlaue Ding. Die sollten sich noch als überaus hilfreich erweisen und vor allem Wartezeiten exorbitant verkürzen.

Das 50. Kapitel folgt am 23. Oktober 2020!

Elvira Trevira

Fotos: Pixabays + Privat

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply