Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
29 Jun

Hotel Hautzenbichl 20

Exotische, bizarre Geschichten passieren nicht nur auf „dark desert highways“ – so weit muss man gar nicht fahren, es reicht schon in Knittelfeld, einer Stadt die nicht mal Gott gefällt, aufzuwachsen.

20. Kapitel

Man kann Hautzenbichl wohl als Weiler – eine Minivariante eines Dorfes – bezeichnen. Wie New York City ist es schachbrettförmig angelegt. Jedoch nur aus vier Quadraten bestehend. Etwas abseits liegt das Schloss Hautzenbichl, der Grafen Prankh – die sind sehr eng mit der Queen verwandt. Die alte Gräfin, eine gute Freundin meines Opas, zeigte ihm mal Briefe, die Elisabeth II an sie geschrieben hatte. Ich wurde fast ohnmächtig. So nah am Glam!

Der alte Graf erlag übrigens einer Vergiftung. Man aß im Schloss von Kupfertellern. Sie sind sehr anfällig für Grünspan, der wie bekannt giftig ist. Schnurstracks landete er im gräflichen Mausoleum am 7-Lerchen-Hügel. Bei uns Kids aus Hautzenbichl galt es als Mutprobe sich in der Dämmerung dorthin zu wagen. Nach Einbruch der Dunkelheit mussten wir zu Hause sein, sonst gab es Brösel. Im Winter nutzten wir die Rückseite des Hügels zum Schlitten- und Schifahren.

Hautzenbichl vs. New York City

Eines dieser Quadrate macht das Grundstück unserer Familie aus. Ich könnte jetzt damit angeben, so auf Großgrundbesitzer, wenn man jedoch den lokalen Quadratmeterpreis betrachtet, bekommt man eher einen Weinkrampf. Dieser ganze Hektar (10.000 m2) im 13. oder 19. Bezirk wär geil – dann bräuchte man sich keine Gedanken um die finanzielle Zukunft mehr machen.

Die Straße, die an unserem Garten entlang läuft, nennt sich Sonnblickgasse. Ihre Verlängerung ist die Edelweißgasse, eine Sackgasse, damals befanden sich dahinter Wald und Wiese. Im rechten Winkel dazu verläuft die Blumenstraße. Es gibt auch noch eine Fichtengasse und Enziangasse, sowie den Ahornweg – die waren aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht so dicht besiedelt.

Das 21. Kapitel folgt am 1. Juli 2020!

Elvira Trevira

Fotos: Pixabay + Privat + Google!

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply