Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
17 Okt

Hotel Hautzenbichl 147

Exotische, bizarre Geschichten passieren nicht nur auf „dark desert highways“ – so weit muss man gar nicht fahren, es reicht schon in Knittelfeld, einer Stadt die nicht mal Gott gefällt, aufzuwachsen.

147. Kapitel

Ich  schleppte mich also innerlich bis zum Bersten angespannt an einem sonnigen Mittwoch im Mai zur Mathe Matura. Allein das fabelhafte Wetter erschien mir wie ein Hohn in Anbetracht auf die bevorstehende Prüfung. Meinem Gemütszustand entsprechend hätte es eigentlich einen Hagelsturm mit orkanartigen Windböen um die 150km/h geben müssen. Aber nein, die Sonne musste scheinen, was ich als bodenlosen Affront betrachtete.

Die Frau Professor Mathe-Maus teilte die Prüfungsbögen aus und der Alptraum begann. Ich hatte mir vorgenommen vorab die Beispiele anzugehen, von denen ich annahm sie lösen zu können. Überraschender Weise waren das fast alle. Ein Fünkchen der Hoffnung keimte in mir auf. Ich legte los und konnte nicht fassen, wie einfach sich die Aufgabenstellung gestaltete. Hatte man die Prüfungsbögen mit denen aus der Unterstufe verwechselt? Mir sollte es recht sein.

Tief befriedigt und unendlich erschöpft gab ich nach vier quälenden Stunden meine Ergebnisse ab – und siehe da es hatte für ein befriedigend gereicht, wie ich später erfahren sollte. Ein bis dato unantastbarer Überraschungseffekt, der – kaum vorstellbar – in Verbindung mit der Reifeprüfung noch einmal getoppt werden sollte.

Nun blieb nur noch „Geschichte der Mode“ abzuarbeiten. Ein Null-Aufwand, den ich mit links bewältigte. Fächer, die ich mochte bedurften keiner Anstrengung, ich merkte mir alles bereits im Unterricht. Wahrscheinlich weil ich ausnahmsweise aufmerksam war. Man vergönnte uns eine kurze Verschnaufpause bis zur fachlichen Matura Arbeit. Wie schon erwähnt, galt es ein Werkstück anzufertigen. Die Leistung wurde vom Entwurf, dem zu konstruierenden Schnitt über das textil-chemische Wissen bis hin zur eigentlichen Verarbeitung überprüft.

Das 148. Kapitel folgt am 20. Oktober 2021!

Elvira Trevira

Fotos: Pixabay + Privat

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply