Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
5 Jun

Hotel Hautzenbichl 12

Exotische, bizarre Geschichten passieren nicht nur auf „dark desert highways“ – so weit muss man gar nicht fahren, es reicht schon in Knittelfeld, einer Stadt die nicht mal Gott gefällt, aufzuwachsen.

Zwölftes Kapitel

Ich war als Kind immer das, was man als „a rechte Zezn“ bezeichnet. Sprich, ich befand mich bei jeder herannahenden Grippewelle an vorderster Front und wollte die Erste sein. Der Vorteil den Kindergarten zu schwänzen, lag darin, mir von meinem Opa, wir reden hier vom Schlosser, der Anwalt starb 1969, vorlesen zu lassen.

Bei meiner Lieblingslektüre handelte es sich definitiv um Hauff`s Märchen. Keine andere Sammlung konnte die Blutrünstigkeit darin übertreffen. Abgehackte Hände, Verstümmelungen aller Art – und das auch noch grafisch in wunderschön fein gezeichneten Bildern dargestellt. Ich war einfach begeistert. Grimm war auch gut, in meiner Ausgabe fand ich aber die Bilder nicht so schön.

Bei Krankheit hatte ich die Option fernzusehen, natürlich nur schwarz-weiß. Das Farbfernsehen hielt erst zu Lady Dianas Hochzeit (1980) auf Drängen meiner britischen Tante Jacky, die zu diesem Zeitpunkt bei uns weilte, Einzug. FS1 und FS2 boten außer dem morgendlichen Russisch-, Französisch- und Englisch-Kursen eher wenig Entertainment. AmDamDes kam erst später – und das fand ich eh blöd. Clown Enrico ging mir unendlich auf die Nerven.

FS 1 und FS 2

Mittwochs um fünf am Nachmittag durfte ich – „wenn ich brav war“ den Kasperl und seine Freunde Pezi und Fips anschauen. Alternativ wurde auch Kasperl mit dem bösen Zauberer Tintifax und Lallobe – einem dämlichen Drachen – angeboten. Ich beneidete alle Wiener Kinder, die live vor Ort sein konnten.

Emsig schrieb ich an die Kasperlpost, in der Hoffnung einen Platz im Publikum zu ergattern. Natürlich ohne davor die Reisemodalitäten nach Wien mit meinen Eltern abgesprochen zu haben. Dieser Wunsch sollte unerfüllt bleiben. Wenig amüsiert haben mich auch „Wer bastelt mit“ und das „Kleine Haus“. Bei Ersterem moderierte ein Typ, optisch einem Kinderschänder nicht unähnlich, der die bastelnden Volksschüler – immer ein Bub und ein Mädchen – ständig zur Sau machte. Vor laufender Kamera. Der Vorreiter von Germany`s Next Top Model.

Das 13. Kapitel folgt am 8. Juni 2020!

Elvira Trevira

Fotos: Pixabay + Privat

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply