Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
21 Sep

Hirn einschalten!

Wohlbefinden ist ein Zustand, den wir alle anstreben und wir versuchen ihn auf verschiedenste Arten zu erreichen.

Wenn du gerade daran denkst, was dir ein gutes, sattes, zufriedenes Gefühl vermittelt, dann tauchen vor deinem inneren Auge bereits etliche Vorstellungen auf.

 

Für den einen ist es vielleicht sein Motorrad, das ihn vor der Türe erwartet, für den anderen sein Kind, das ihm ein glückliches Lächeln entlockt. Die Möglichkeiten sich glücklich, oder wohl zu fühlen sind nahezu unendlich.

Leider fokussiert sich unser Gehirn aber lieber auf negative und problematische Themen. Der Grund dafür ist einfach: Wir sind so programmiert worden. Unser “Steinzeitgehirn“ wie ich es liebevoll nennen möchte, musste sich zur Erhaltung unserer Gattung sehr darauf konzentrieren, Bedrohungen zu erkennen, und nicht darauf, was sich gerade echt chillig anfühlt. Die Strategie hieß „überleben“.

Denk-Flow

Mittlerweile sind wir aus der Höhle ausgezogen (wobei manche Wohnungen mitunter noch daran erinnern) unser Gehirn ist aber immer noch dasselbe wie damals und richtet seine Aufmerksamkeit nach wie vor auf alles, was nicht so gut klappt.

 

Hier ist also Veränderung angesagt und die bringt man auf den Weg, indem man beginnt, sich selber beim Denken “zuzuhören“, sich innerlich zu beobachten.

Nicht „ES“ denkt, sondern „DU“ denkst, also übernimm die Kontrolle.

 

Du kannst in deinem alltäglichen „Denk-Flow“ lernen, darauf zu achten, ob dich deine Gedanken positiv oder negativ stimmen. Anschließend beginnst du ganz bewusst, bei negativen Stimmungen, dir positive Erlebnisse, Erinnerungen und Augenblicke zu verdeutlichen. Wenn du an etwas Schönes denkst, ändern sich deine Gefühle, weil diese unmittelbar mit deinen Erinnerungen gekoppelt sind. Es fühlt sich an, als würdest du deine Batterien endlich wieder aufladen und nicht leeren.

Positive Thinking

Mit diesem „Mehr an Energie“ hast du dann auch die Kraft konkrete Lösungsansätze für deine Probleme zu finden. Positives Denken ist, als würdest du dich selbst aufladen, so wie du es mit deinem Handy jeden Abend machst, damit es Leistung bringen kann.

 

Probiere das mal aus. In einem der kommenden Posts erkläre ich ein Modell, das hilft, eine neue Denkweise zu entwickeln – und bitte nicht verwechseln: Glück haben liegt nicht in deiner Hand, glücklich zu sein aber schon.

„Leben bedeutet, Federn zu lassen und trotzdem fliegen zu können.“

Sheila Shrink
Sheila Shrink

Fragen, Wünsche, Anregungen zu allem was die Seele betrifft? Schreib mir an: ciao@blog-mag.net was dich berührt.

No Comments

Leave a reply