Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
25 Feb

First It Girl!

Clara Bow war das allererste It Girl und ein Stummfilm Star, der auch im Tonfilm Ruhm erlangte. Die Karriere der in Brooklyn, New York, geborenen Filmikone dauerte nur zwölf Jahre. Dank des Cartoonist Max Fleischer wurde sie als Betty Boop unsterblich.

Clara Gordon Bow (29. 7. 1905 – 27. 9. 1965) wirkte in 46 Stummfilmen und 11 Tonfilmen mit. Den Durchbruch und weltweiten Ruhm erlangte sie mit der Rolle einer kessen und mutigen Verkäuferin in dem Streifen „It“. Das Publikum bezeichnete sie als „The It Girl“.

Sie wurde zur Personifizierung der „Roaring Twenties“, galt als das führende Sexsymbol und als die Ikone der Flapper Girls. Im Juli 1923 verließ sie New York um nach Hollywood zu ziehen. Globale Erfolge erzielte sie mit Filmen wie „Mantrap (1926) und „Wings“ im Jahr darauf. Am Höhepunkt ihrer Karriere erhielt sie im Monat 45.000 handgeschriebene Fanbriefe.

Clara Bow - First It Girl - Ever

Über ihre Kindheit in Brooklyn erzählte sie: „Ich besaß kaum Kleider… und die meiste Zeit hatten wir absolut nichts zu essen. Wir lebten einfach nur, das war eigentlich alles – die anderen Mädchen verspotteten mich immer…“

Regisseur Frank Lloyd äußerte sich folgendermaßen über Clara Bow: „Sie ist sehr jung, gerade mal 16. Aber voll von Selbstvertrauen, Ehrgeiz und Entschlossenheit. Ihr ist eine Denkweise, die weit über ihr Alter hinausreicht, eigen. Clara Bow besitzt einen Funken göttlichen Feuers.“

Clara Bow beendete 1933 ihre Karriere. Zwei Jahre zuvor heiratete sie Schauspieler Rex Bell (später Vize-Gouverneur von Nevada) im damals noch dörflichen Las Vegas. Von 1937 – 1943 betrieb sie „The It Cafè“ in der Nähe des Hollywood Boulevard. Anschließend lebte Bow auf einer Ranch in Nevada. Ihre letzten Jahre – nach einem Aufenthalt in einer psychiatrischen Anstalt – verbrachte sie in einem Bungalow in Culver City, den sie kaum mehr verließ. Sie starb 1965 an einer Herz Attacke.

„Even now I can’t trust life. It did too many awful things to me as a kid.“  (Clara Bow, amerik. Schauspielerin, 1905 – 1965)

Elvira Trevira

Fotos: Getty Images

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply