Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
3 Jun

Von Stil und Eleganz

Ich habe nachgeschlagen, das italienische Wort „poltrona“ bedeutet „Sessel, Sitz, Stuhl, Sofa“. Irgendwie selbsterklärend, denn betritt man den Showroom von Poltrona Frau taucht man in eine Welt edelster Sitzgelegenheiten ein.

Poltrona Frau – c’è lo stile di vita e l’eleganza!

Ich verspüre den Drang mich sofort hinsetzen zu müssen und zwar damenhaft in der klassischen Jackie Kennedy Pose, denn die Atmosphäre strahlt Stil und Eleganz aus. 2006 wurde übrigens das Kennedee Sofa von Jean Marie Massaud kreiert – ich weiß zwar nicht, ob sich das auf Jackie bezieht, aber man kann es sich durchaus vorstellen.

Eleganz und Stil entwickelt sich natürlich nicht über Nacht, es bedarf einiger Zeit – die hatte Poltrona Frau auch, wurde das Unternehmen doch schon 1912 in Turin von Renzo Frau gegründet. Von da ab war die Erfolgsgeschichte nicht zu stoppen, es gelten bis heute höchste Ansprüche an Design, Qualität, Material und Fertigung.

Im Jahr 1923 wurden erste Großaufträge abgeschlossen, das Interieur großer Linienschiffe zu fertigen. Ein Klassiker von 1930 war das Fauteuil 904, das immer noch unter dem Namen Vanity Fair produziert wird. Interessant auch 1960 eine Kooperation mit dem Reifenhersteller Pirelli, der Schaumstoffpolsterungen für Stühle lieferte. In den folgenden Jahren wurden weltweit Showrooms eröffnet und  die Firma übersiedelte in die Region Marche nach Tolentino, wo sich noch immer die Headquarters befinden. 1984 startete das Unternehmen damit, Automobile auszustatten und so war die Poltrona Frau „Interiors in Motor Division“ geboren und im gleichen Jahr wird mit Alexander Ferdinand Porsche der erste ergonomische Armstuhl entwickelt. 1988 wurde erstmals Ferrari mit Poltrona Frau ausgestattet. Im Jahr davor ließ sich Poltrona Frau sein einzigartiges Color System patentieren. Parallel gibt es unzählige Großaufträge  für Theater, Konzertsäle, Veranstaltungscentren wie das Nuovo Teatro in Milano oder das Gettycenter in L.A und auch das Europäische Parlament in Straßburg um nur einige wenige zu nennen. 2001 kauft Poltrona Frau die Firma Gebrüder Thonet Wien und vier Jahre später die renommierte italienische Designfirma Cassina. Das Unternehmen arbeitet immer intensiv mit Kunstschaffenden aller Branchen zusammen.

Poltrona Frau war eine der ersten italienischen Firmen die sich intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Gesundheit und Sicherheit ihrer Mitarbeiter beschäftigte und dementsprechende Maßnahmen setzte, wie die 100%ige Umrüstung des Betriebes auf Sonnenenergie, „Zero Waste Projekte“, Senkung von CO2 Ausstoß um nur einige zu nennen und das ist durchaus bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass pro Jahr 340.000m2 Leder verarbeitet werden.

Ich sitze sehr gut, bequem und entspannt auf dem Sofa, obwohl ich nicht lümmle – aber das ist wahrscheinlich das Geheimnis wenn man Eleganz, Stil, traditionelle Handwerkskunst mit High-Tech, Umweltbewusstsein und diesem gewissen italienischen Etwas kombiniert und eine Sitzgelegenheit daraus macht.

Entstehung und Anwendung

Un attimo!

Elvira Trevira

Verdandy bei Poltrona Frau:
Models: Martin Pichler, Manuel Rauner
Fotos: David Schermann
Zusätzliche Fotos und Freisteller mit freundlicher Genehmigung von Poltrona Frau Wien

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply

Instagram