Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
8 Jan

The Pearl Palace

Ich wollte immer schon wissen wo der Perlen-Palast steht – jetzt hab ich ihn gefunden: Der Perlen-Palast befindet sich in Markt Piesting, NÖ und Andrea Putz verströmt dort ihre Magie. In einem gläsernen Studio, das über einen Balkon erreichbar ist, vor Cozyness nur so strotzt, fertigt sie ihre Kreationen aus antiken aber auch zeitgenössischen Perlen an.

Vor etlichen Jahren schon erlag sie der Faszination von Glasperlen und begann damit, antike Perlen in allen Farben und Größen zu sammeln. Sie fand sie auf ausgedehnten Reisen, beispielsweise nach Venedig oder Böhmen, beides „Hot Spots“ der Glaskunst.

Ursprünglich, so ist es überliefert, war das Geheimnis der Glasherstellung streng gehütet und die Herstellung wurde wohl mehr aus diesem Grund als denen des Brandschutzes im Jahr 1295 von Venedig auf die Insel Murano verlegt. Die Glasbläser mussten mit der Todesstrafe rechnen, sollten sie dieses für die Stadt doch sehr lukrative Geheimnis ausplaudern. Trotzdem gelang es einigen Glasbläsern im 16. und 17. Jahrhundert sich samt ihres Wissens von Färbung und Rezepturen der Glasherstellung über die Alpen in Richtung Norden abzusetzen, wo sie dann fluchs ihre eigenen Glashütten eröffneten. Auch Ludwig XIV trug zur Expansion der Glaskunst bei, irgendwer musste schließlich und endlich alle diese Spiegel für Versailles produzieren.

Andrea hingegen stellt Schmuck aus den Glasperlen her und zwar mittels einer Häkeltechnik, die sie mir detailliert vorführte – meine Augen verknoteten sich schon durchs Zusehen – daher werde ich davon Abstand nehmen dies hier im Detail zu beschreiben – ich kann nur sagen, die Ergebnisse sind atemberaubend. Das fanden anscheinend auch die Kuratoren der „Neuen Galerie – Museum of German and Austrian Art“ New York 5th Avenue, da hängt übrigens auch die Adele vom Klimt herum, und Andreas Armbänder, Halsketten, Ohrringe und Ringe sind im Designshop zu bewundern und käuflich zu erwerben. Dahin muss man es auch mal schaffen, aber das bestätigt nur das enorme Potenzial, das diese komische Mini-Republik an Geist und Kreativität zu bieten hat.

Im Atelier von Andrea Putz befinden sich Regale mit unzähligen kleinen Laden in denen Sie ihre Glasperlen nach Farben aufbewahrt (die haben mich maßlos fasziniert) sowie auch die Showcases, in denen die fertigen Kunstobjekte ausgestellt sind. Ich hatte das Vergnügen sie kürzlich zu besuchen und mich bei einem Glas Cava durch ihre Welt der Perlen führen lassen zu dürfen – das Ganze ging natürlich wie immer nicht ohne MC Giuliani!

Girls, get the pearls ready for 2017!

Elvira Trevira

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply

Instagram