Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
18 Okt

Sustainable Sister Act

Nachhaltigkeit sollte unser aller Devise sein, speziell hier, die wir das Privileg haben in der (und ich verwende jetzt den „political incorrect term“) ersten Welt zu leben – und zwar in allen Bereichen die den Alltag umfassen.

Das Wort Nachhaltigkeit ist für uns grundsätzlich mühsam, da es allgemein auf Abneigung stößt, aber die angebotenen Synonyme wie Effizienz, Eindruck und Wirksamkeit treffen die Bedeutung einfach nicht so genau – daher haben wir uns für die englische Übersetzung „Sustainability“ entschieden, das klingt irgendwie nicht so bieder.

Viel im Bereich Sustainability gab es letzten Freitag beim Press Day der Sister Act Agency von Nina und Lisa Haider. Die beiden Schwestern begrüßen uns herzlich und schnell ist klar: die beiden sind mit ganzem Herzen bei der Arbeit.

Uns wurden vom Cupcake und Kaffee über Schmuck und Brillen bis hin zur Bademode verschiedene Sachen vorgestellt, die zu einem ökologischerem Lebensstil passen. Hier unsere Favoriten, die wir mit euch teilen möchten.

Beispielsweise Bademode des Wiener Labels „Margaret und Hermione“, gegründet 2015 von den beiden charmanten Damen Andrea Kollar und Barbara Gölles, Absolventinnen der Hochschule für Angewandte Kunst. Für ihre Stoffe verwenden sie recyclete Fischernetze. Die werden von den großen Fischereiflotten einfach im Mittelmeer zurückgelassen, was enorm negative ökologische Auswirkungen in dem ohnehin schon sehr angegriffenen Lebensraum verursacht. Eine italienische Firma fängt, sammelt und recyclet sie. Aus diesem recyceltem Polyester, daraus bestehen die Netze, werden die Bademoden von „Margaret und Hermione“ gefertigt. Jeder Produktionsschritt erfolgt nachhaltig unter transparenten Bedingungen und unterliegt strengsten Kontrollen – all das geschieht selbstverständlich hier in Mitteleuropa. Vom Rohmaterial über die Verpackung bis hin zu den Hangtags besteht die Kollektion aus recycelten und eco-zertifizierten Materialien.

Die Kollektion hat einen „sweet 50ies touch“, die Verarbeitung ist einwandfrei und vor allem die Einteiler fanden wir sensationell! Liebe Andrea, liebe Barbara, wir sind Fans!

Ein weiterer Gast bei Sister Act, war Fräulein Sophia Agnella Anita Stolz (was für ein großartiger Name!). Sophia begann mit zarten 16 Jahren Kuchen und Cupcakes zu backen und hat dieses Talent bei ausgedehnten Auslandsaufenthalten, unter anderem in den USA, verfeinert. Sie verwendet ausschließlich Bio-Produkte zur Herstellung ihrer unglaublichen Kuchen und Cupcake Kunstwerke. Beim Betrachten kam uns der Gedanke: „Das ist Kunst zum Nasche“. Selbst im Küchlein der Cupcakes befindet sich eine cremige Füllung, immer im geschmacklichen Kontrast zum Topping. Die Kuchenkreationen bestehen oftmals aus bis zu sieben verschiedenen Lagen Teig, die Anfertigung dauert mit sämtlichen Verzierungen bis zu zehn Stunden. Im Advent dürfen wir uns auf Lebkuchenhäuschen freuen. Sie können stolz auf Ihre „Art Cakes“ sein, Fräulein Stolz!

Ein weiteres Highlight dieses Press Day war Katie G., die mit Silber und Goldschmuck begeisterte und den Anlass nutzte, um ihre Linie „Alchemy“ zu promoten. Hier handelt es sich um Silberschmuck, der seine Patina im Laufe der Zeit gewollt verändert und so kommt es immer wieder zu neuen Optiken, die den Eindruck eines lebendigen Schmuckstücks erzeugen. Aber nicht nur diese Linie, sondern auch die Idee, antike Ringe mit passenden Steckringen in verschiedenen Ummantelungen zu kombinieren, fanden wir besonders spannend. Aber wie immer ist es auch hier am schönsten, sich alles selbst anzusehen oder mal hinzugehen.

Smiley Pullover: von Astrid Deigner, ©Lukas Gansterer

Auch der Peng! SHOP aus der Burggasse 24 in 1070 Wien war bei Sister Act zu Gast. Wie bekannt führt man dort etablierte Marken, hier wurde aber die eigene Peng! SHOP – Kollektion präsentiert. Sehr streetstyle, sehr modern, Sweater die schon mal Sweater waren in neuer Aufmachung – innovative Drucke – Wien als Testimonial! Very 21st century!

Schleck Druff“ Frozen Drinks – Made in Berlin, kreieren Eislutscher für Erwachsene. Die heißen dann Moscow Mule, Gin&Tonic, Strawberry Daiquiri oder Mojito – haben im Schnitt rund 11% Alkohol und wenn es nicht erst 11 Uhr vormittags gewesen wäre, hätten wir sie sicher alle mit Wonne durchgeschleckt. So können wir sie für Parties nach Hause liefern lassen, oder im Sommer in den Strandbars unten am Kanal genießen, sollten sie uns bis dato bei diversen Festivals oder Events entgangen sein.

Stattdessen nahmen wir zum Abschied einen Kaffee von Qbo – ein neues System bestehend aus Kaffeemaschine und Kaffeekapseln, die Kapseln bestehen aus zu 100% wiederverwertbarem Kunststoff und sind frei von Aluminium, bringt man die gebrauchten Kapseln zurück, erhält man ein kleines Päckchen neue Kapseln geschenkt. Der Kaffee wird ausschließlich von Farmen die Mitglieder der Rainforest Alliance sind bezogen. Die kubischen Kapseln sparen auf Grund ihrer Form Verpackungsmaterial und Stauraum. Qbo braut mittels der Qbo-App und dem einzigartigen Frischmilchsystem, die individuelle Kaffeekreation, die immer genauso ist, wie man sie persönlich bevorzugt.

Unsere Gesellschaft und Wirtschaft ist auf Konsum aufgebaut, dem können wir nicht entkommen – wir sollten uns jedoch die Auswirkungen überlegen, die unsere Konsumverhalten auf unsere Umwelt hat und auf die Menschen, die jetzt und in den kommenden Generationen auf diesem Planeten leben.

Danke an Sister Act für den tollen Nachmittag!

Cora Cotton & Elvira Trevira

Cora Cotton
Cora Cotton

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: cora.cotton@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply

Instagram