Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
12 Mrz

Splish! Splash! Köse!

Angeblich verbringt der Mensch drei volle Jahre seines Lebens im Badezimmer. Allein am Morgen halten sich Männer rund 24 Minuten und Frauen 28 Minuten in diesem Bereich der Wohnung oder des Hauses auf. Daher ist es an der Zeit diesem Raum einmal unsere ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken.

Zu diesem Anlass trafen wir Adem Köse, Gründer und Inhaber von Köse Badkultur in den Showrooms in der Bäckerstraße 3 in 1010 Wien. Die Firma arbeitet fast ausschließlich Privatkunden orientiert, der Hauptfokus liegt auf intensiver Kundenberatung, um jedem Klienten letztendlich den Wunsch des Traumbades zu erfüllen.

Trends gibt es natürlich auch in der Badekultur. Zur Zeit sind großformatige Natursteine wie etwa Marmor, oft auch mit farbigen Einschlüssen, Granit oder Kalkstein en vogue. Zusätzlich zeichnet sich ein Trend zu Kunststeinen – meist eine Mischung von Mineralien und Polyestern – in allen möglichen Varianten ab.

Harmonie ist gefragt im Bad

Begehbare Duschen mit eingebauten Nischen, hier kann man beispielsweise die jeweiligen Bade- und Duschzusätze abstellen, gehören zu den Highlights in diesem Bereich. Infrarot Kabinen sind nach wie vor ein großes Thema und in zahlreichen Ausführungen am Markt. Wer es noch ein wenig luxuriöser möchte, entscheidet sich für eine Dampfdusche. Hier genießt man die Annehmlichkeiten einer Dusche und hat außerdem die Option, diese in ein Dampfbad verwandeln zu können. Alles natürlich in High-Tech – ein Touch mit dem Fingerchen am stylishen Panel reicht.

Wirklich faszinierend auch die beeindruckende Auswahl an Armaturen, die man als die Visitkarte des Bades bezeichnen könnte. Qualität ist sichtbar. Von klassischen Chrom-Armaturen, die auch matt sein können, bis hin zu Rosè-Gold, bleibt im wahrsten Sinne des Wortes kein Auge trocken. Nach wie vor ist immer noch „Weiß“ die Farbe des Bades – obwohl: Langsam wird man abenteuerlustiger.

Adem Köse klärt uns über die sinnvolle Planung eines Badezimmers auf. Nachdem der Grundriss der Badeoase verifiziert ist, geht es mittels Computertechnik an die Planung. Der künftige Badetempel entsteht sozusagen vor den Augen des Betrachters. Alles ist möglich. Manchmal muss der Profi jedoch den Überschwang etwas bremsen, oder durch leichtes Manövrieren in die optimale Richtung lenken. Man sollte auf Profis hören!

Höchstes technisches Verständnis und die Umsetzung dessen, sind die Voraussetzung um nicht nur ein atemberaubend schönes, sondern auch ein einwandfrei funktionierendes Badezimmer zu installieren. Adem Köse, der seine Firma 2004 gegründet hat, mittlerweile gibt es drei Standorte, sieht die Zukunft des Wohnens visionär. Auf Grund des stetig steigenden Bedarfs an Wohnraum werden Schlafzimmer und Badezimmer in eine Symbiose treten. Also zwei in eins – spannend!

Quelle: www.flaticon.com
Quelle: www.flaticon.com

Köse Badekultur stellt bei der H.O.M.E D.E.P.O.T 2018 vom 15. – 18. 3. 2018 im Semperdepot aus, Interessierte haben hier dann die Gelegenheit in die Welt des Bades einzutauchen.

For marriage to be a success, every woman and every man should have their own bathroom.    (Catherine Zeta-Jones – brit. Schauspielerin)

Polly Perlon

Polly Perlon
Polly Perlon

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: polly.perlon@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply

Instagram