Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
22 Okt

Smoke x Mirrors

Smoke gets in your eyes – Baby! Come on and take out the Mirrors!

Roi Ironi und David Shabtai sind die Gründer des wahrscheinlich fetzigsten Eyewear Labels des 21. Jahrhunderts – Smoke x Mirrors. Die Familie der beiden Cousins, die ihre Company 2014 in Soho, N.Y.C gründeten, kommt ursprünglich aus der Schmuck- und Uhrenindustrie, die beiden besuchten und arbeiteten sehr häufig in den Fabriken in Italien, kennen somit das Business in und auswendig.

Roi und David suchten eine neue Herausforderung, sie stellte sich ihnen in Form der Fertigung von Brillen, ihrem bisherigen Geschäft nicht ganz unverwandt. Als Antrieb gilt die Leidenschaft ein Produkt von der allerersten Idee, übers Design, bis hin zur Fertigung und Verpackung zu entwickeln. Der Name Smoke x Mirrors bringt viel Spielraum mit sich, verleiht den beiden die Freiheit, immer neue Grenzen zu durchbrechen.

Smoke x Mirrors bietet eine Core Kollektion für Damen und Herren an, der Fokus liegt hauptsächlich bei Sonnenbrillen, jedoch sind etliche Modelle auch für optische Gläser geeignet, was ich persönlich immer fantastisch finde. Die Ideologie von Smoke x Mirrors vermittelt, dass Dinge genau das sein sollen, was sie zu sein scheinen, nämlich einfach, ehrlich und beständig wie ein guter Song. Auch Objekte haben eine Seele, lautet die Kernaussage. Wirklich amüsiert haben mich die Namen der einzelnen Modelle, ich entdeckte Uncle Albert, Outta Space, Sugarman oder Run Around Sue. Mittlerweile gibt es zwei Capsule Kollektionen, Geo und Sodapop.

Wirklich verknallt habe ich mich in die Sodapops. Als Basis dienen zwei Lagen Acetat und ein Rahmen aus Edelstahl. Sodapop fällt durch die super-candy-coloured Fassungen auf, Fiorucci und Disco schoss mir durchs Hirn, als ich sie auf der MQ Vienna Fashion Week im vergangenen September entdeckte. Die Modelle Sodapop I bis V haben teilweise getönte, aber auch verspiegelte Gläser. Die Formen sind rund, dreieckig oder viereckig, der Eycatcher aber immer der Acetatrahmen in den Kontrastfarben. Sie wirken urban, provokant und sind absolut anti-mainstream. Scharf irgendwie die Beschreibung dieser Kollektion, hier frei übersetzt:  50er Jahre Futuristik heiratete Kitsch und Exotik – was ich überaus treffend fand.

Die Brillen werden wie schon erwähnt in New York entworfen, die Produktion findet in Frankreich statt, alle Brillen werden von Hand gefertigt, was den Nachhaltigkeitsaspekt bedient. Qualität bei der Verarbeitung, sowie höchste Ansprüche bei den verwendeten Materialien in Verbindung mit innovativer Herstellungstechnologie sind „state of the art“. Der sich ununterbrochen verändernde multikulturelle Einfluss New Yorks spiegelt sich  im Design wider, die Inspirationen kommen aus der direkten Umgebung, von Künstlern, Fotografen und Kreativen im Allgemeinen. Authentizität, Detailtreue, vor allem aber der absolute Anspruch ans Design gehören zu den Brand Values von Smoke x Mirrors.

Das Beste kommt zum Schluss: Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit Smoke x Mirrors eine Sonnenbrille der Sodapop Kollektion im Wert von 395€ verlosen zu dürfen! Um am Gewinnspiel teilzunehmen, kommentiert bei unserem Facebook-Post oder mit eurer E-Mailadresse unter diesem Beitrag. Viel Glück!

Objects have a soul too!

Elvira Trevira

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

1 Comment
  • Jasmin Schakfeh

    Ich würde die Brille echt gern gewinnen 🙂

    Danke!!!

    27. Oktober 2016 at 11:59 Antworten

Leave a reply

Instagram