Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
17 Mrz

Shabby Chic

Shabby Chic entstand in den 1980er Jahren und ist ein durch und durch britischer Einrichtungsstil. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Erbstücken und Flohmarktkäufen. Alle Einrichtungsgegenstände weisen sichtbare Gebrauchsspuren auf, was zum Konzept gehört.

Das Wort „Shabby“ bedeutet in der deutschen Übersetzung: Schäbig, marode oder heruntergekommen. Um den Stil abzurunden werden weiche, verblichene Farben in Natur- und Pastelltönen verwendet. Blumenmuster herrschen vor, die Böden sind aus schlichtem Hartholz oder Sisal.

Vorbild zu diesem Einrichtungsstil waren ursprünglich die Landsitze englischer Adeliger. In den 80ern neigte die britische Upperclass dazu, ihre Wohnungen höchst aufwendig im viktorianischen Stil einzurichten, die Antwort darauf war der Shabby Chic.

Die englische Stylistin Rachel Ashwell brachte 1989 den Shabby Chic nach Santa Monica, Kalifornien. Von dort trat Shabby Chic seinen Siegeszug durch die USA an. In ihrer Firma werden auch optisch künstlich „gealtert“ Möbel produziert.

Der Charme des Stils liegt darin, dass Einrichtungsgegenstände natürlich gealtert sind und nicht in dem durch Manipulation erzeugten Eindruck, sie wären alt. Shabby Chic greift auch in einem hohen Maß den Aspekt der Nachhaltigkeit auf.

Der spezielle Look kommt am besten durch helle Pastellfarben zur Geltung. Samt, Seide, Spitze und Baumwolle tragen zum verträumten Ausdruck bei. Untermalt wird der Stil mit Textilien, die mit Paisleys und Toile-de-Jouy bedruckt sind.

Bei Shabby Chic handelt es sich um einen extrem femininen Einrichtungsstil. Ich kann mir beim besten Willen keinen Mann in so einem Umfeld vorstellen. Eher eine „elderly Lady“ mit fünf Katzen.

„The interior of the house personifies the private world – the exterior of it is part of the outside world.“    (Stephen Gardiner, brit. Architekt, 1924 – 2007)

Elvira Trevira

Fotos: Alle Pinterest

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply

Instagram