Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
16 Nov

Plug-In Hybrid in Fashion

Endlich Wochenende! Job, Haushalt, und Kids für diese Woche mal abgehakt. Ein Shopping-Trip und ein kurzer Ausflug mit dem Mitsubishi Outlander PHEV in den Wienerwald stehen am Programm, aber alles bitte nachhaltig und...Girls only!

Los geht’s in der City, wo unser nagelneuer Mitsubishi Outlander PHEV – (plug-in hybrid electric vehicle) in der Top-Version „Instyle“, Farbe Orient-Rot- Metallic, passt übrigens exakt zum Nagellack, schon auf uns wartet.

Aber erst checken wir noch via unserer auf das Mobiltelefon geladenen App, wo sich die nächste Smatrics Ladestation befindet, da wir hauptsächlich elektrisch fahren wollen. Rein ins Auto, es ist recht frisch draußen, gleich die Sitz- und Lenkradheizung anwerfen, der Ausparkassistent (RCTA) und die 360 Grad Rückfahrkamera, helfen uns entspannt aus der Parklücke zu finden. Das ist wichtig, denn in der City hüpfen die Touristen ja auf der Straße rum, als handle es sich um eine flächendeckende Fußgängerzone.

mitsubishi_

Am Ring, heute ist wieder so ein Tag an dem lauter Reserve-Vettels und Hamiltons unterwegs sind, unterstützt uns der Totwinkel-Assistent (BSW) und die automatische Distanzregelung (ACC) und auch unachtsame Fußgänger schützt der Outlander PHEV mittels seines Frontkollisionswarnsystems (FCM). Gottseidank! Angekommen bei der Ladestation, die unsere Batterie füttern soll, nehmen wir die Smatrics Card zur Hand, loggen uns am Touch-Screen ein, wählen die Art des Ladevorgangs, docken den Elektrozapfhahn an den passenden Einfüllstutzen des Wagens, drücken auf Start und sausen zur Boutique unseres Vertrauens.

Angekommen in der Boutique Biocina, dort wird ausschließlich nachhaltig produzierte Mode angeboten, was ich für unabdinglich halte in Zeiten wie diesen, gustieren wir mal ausgiebig. Persönlich schätze ich die Textilindustrie human-ökologisch wesentlich bedenklicher ein als die Autoindustrie. Bei näherer Betrachtung beider, erscheint mir diesbezüglich die Autoindustrie wie eine Vorarlberger Klöppelgruppe im Gegensatz zur Textilindustrie, die eher dem Death Chapter der Hells Angels aus Lousiana gleicht.

Kompetent beraten von Astrid Biocina, deswegen schleppt auch jede von uns zwei schicke neue Outfits aus der Boutique, begeben wir uns zur Smatrics Station zurück, wo wir unseren Mitsubishi Outlander „Instyle“ (den Namen find ich sehr, sehr fashionable) wohlbehalten, und die Lithium-ion Batterien bis zum Anschlag beladen, vorfinden. Mit dem Schnellader dauert eine Befüllung nur 25 Minuten. Mit dem Normalstecker 230 V (Kabel wird mitgeliefert) nachts im Eigenheim ungefähr 5 Stunden. Neben einem 2,0 Liter 4 Zylinder Benzinmotor, der gerne Super 95 schlürft, sind zwei Elektromotoren mit einer Leistung von je 82 PS im vorderen und hinteren Bereich des Wagens eingebaut.

Es gibt nun mehrere Varianten, den Outlander PHEV zu fahren. Einerseits voll elektrisch, was durch das Umlegen des EV-Schalters in der Mittelkonsole geschieht – hier liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 120km/h und die Reichweite bei 52km, die CO2 Emission ist 0 Gramm. Hier in der Stadt entscheiden wir uns für den EV-Mode.

Am Weg in den Wiener Wald, wir planen zuvor einen kurzen Spaziergang oben am Krapfenwaldl, wird der Wagen auf Grund der Steigung im seriellen Hybridmodus bewegt, dort kommt auch der Allradantrieb (4WD) zum Einsatz. Der Saft kommt von den Elektromotoren und während des Fahrens produziert der Benzinmotor Strom, der in die Batterie fließt. Das weiß das kluge Ding von selbst, da muss man gar nix tun.

Wenn richtig Motorleistung verlangt wird, wie etwa bei hoher Geschwindigkeit, Steigungen etc. treibt der Benzinmotor den Wagen an und die Elektromotoren assistieren ihm. Auch diesen parallelen Hybridmodus kann der Outlander PHEV von ganz alleine. Am Multi-Info-LCD Farb-Display kann man übrigens immer den aktuellen Ladestand der Batterie abrufen, sowie den gewählten PHEV- und aktuellen Antriebsmodus erkennen. Sehr stylish und farbenfroh, gefällt mir!

Nachdem es recht kühl ist, kürzen wir unseren Spaziergang etwas ab, wir sind eh nicht so die sportlichen Typen und fahren im kuschlig warmen Outlander PHEV ins Klee am Hanslteich, um uns etwas zu stärken. Entspannt gleiten wir über die holprige Höhenstraße (der Outlander mach’s möglich) in Richtung Neuwaldegg, an Neustift am Walde vorbei, um uns herum der Wiener Wald in seinen prächtigsten Herbstfarben.

Angekommen, bei einer wunderbar molligen Tasse Kaffee im Klee am Hanslteich, befinden wir, dass neben dem Shoppen, der lässigste Teil unseres Nachmittags definitiv die Autofahrt war. Besonders versüßte uns das Rockford Fosgate Premium Soundsystem (9 Boxen 710 Watt – schon knapp am Subwoover dran) die Fahrt, wir konnten die Playlists unserer Mobiltelefone rauf- und runterhören.

Mitsubishi Outlander PHEV

Außerdem stellen wir fest, dass Autofahren wieder richtig Spaß machen kann und ein schlechtes Gewissen plagt uns auch nicht, waren wir doch größtenteils elektrisch unterwegs! Fazit unserer „Girls Only“ Exkursion. Textile Nachhaltigkeit trifft auf mobile Nachhaltigkeit!

 

When a man opens a car door for his wife, it’s either a new car or a new wife. (Prince Philip – Duke of Edinburgh)

 

 

Elvira Trevira

Wir bedanken uns bei:
Fahrzeug: Denzel Mitsubishi Outlander PHEV „Instyle“
Outfits: Boutique Biocina
Location: Klee am Hanslteich
Fotos: Christoph Hanschitz
Models: Jeli + Kira

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply

Instagram