Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
31 Jul

My Lexus Diary

Vier Damen und ein Auto reisen von Wien über Verona nach Menton an der Cote d`Azur in die Belle Epoque Villa L`Olivette – Luxus kombiniert mit Shabby Chique und atemberaubenden Blick auf die Ligurische See. Vier sind nicht genug – zwei folgen via Flugzeug. Eine Reise mit dem Lexus RX 450H an die französische Riviera.

Day Four

Schon am Morgen perfektes Wetter, ein Tag am Pool steht am Programm. Der  Lexus RX 450H steht gut an die Außenwand der Villa geschmiegt geparkt – ich checke ein letztes Mal, ob er sich dort auch wohlfühlt – Yesss! – ab ans Pool.

Das Pool hat definitiv „Olympic Size“ Maße – geschätzte 4 x 3 Meter – diagonal gehen sich bei mir fünf Tempi aus, Dornröschen bringt es auf dreieinhalb. Es ist in seegrasgrün ausgemalt, leider färbt dieser, für ein Pool wirklich elegante Farbton, auf die Zecherln ab.

Es wird Mittag, Zeit für den ersten Prosecco und ein paar Chips – Madame B. beschwert sich ununterbrochen, dass sie nicht in Ruhe lesen kann – Les Misérables, 1200 Seiten, sie kommt über Seite 41 nicht hinaus – der Schmäh rennt und wird immer tiefer – das Niveau ist bereits am Meeresgrund.

Ich lauf die Stufen runter, um zu sehen wie es Lexi geht – die Nacht davor habe ich geträumt, dass er von einem 18 Wheeler zermantscht wird. Die fehlenden Parkmöglichkeiten sind der einzige Minuspunkt der Villa – die Franzosen sollten ihre Beziehung zu ihren Autos überdenken. Ich bin nervös und unruhig auf Grund des mangelnden Schutzes für Lexi.

Miss Cuisine hat sich in die Küche zurückgezogen und kreiert einen Lunch der besonderen Art – serviert mit Gin Tonics – die empfinde ich im Sommer immer als besonders erfrischend. Lexi wird heute wohl zu Hause bleiben müssen.

Miss Newton und Miss Julie fotografieren uns am Pool – eigentlich recht brauchbare Fotos – der Tag neigt sich dem Ende zu – wir sind erschöpft von der Hitze und chillen in den Sonnenuntergang hinein – ich stelle fest, das mein Computer nach einem Update, dass er sich selbst verordnet hat, gecrasht ist – bin verzweifelt – brauche mehr Alkohol.

 

Vielleicht sollte ich eine Runde weinen. Miss Cuisine meint, der Computer sei ein Penner, ihre Standardbezeichnung für alles und jeden. Leider muss ich ihr recht geben. Wir sind zu lahm um noch auszugehen – und so lassen wir einen Tag am Pool in einem wunderbar illuminierten Zustand ausklingen.

Im nächsten Post erfahrt ihr, wie unser Urlaub in Südfrankreich weitergeht, stay tuned & enjoy!

„The sun shines everywhere, not just at the beach.“   (Brande Roderick, amerik. Model)

Elvira Trevira

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply

Instagram