Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
4 Dez

Marilyn und William

In der Filmindustrie gab es immer wieder langjährige berufliche Verbindungen zwischen großen Stars und großen Kostüm-Designern. Etwa Audrey Hepburn und Givenchy, Grace Kelly und Edith Head, oder Marlene Dietrich und Travis Banton. Vielen unbekannt ist die Beziehung zwischen William Jack Travilla und Norma Jeane Baker, oder wie sie ab 1955 wirklich hieß: Marilyn Monroe.

Ich könnte hier jetzt auf das Leben von Marilyn Monroe (1926 – 1962) eingehen, aber so kurz und ereignisreich es gewesen sein mag, ist es doch tausende Male beschrieben, besprochen, analysiert und was weiß ich noch alles worden. Tatsache ist: Marilyn Monroe war zu ihrer Zeit die bekannteste und meistfotografierte Frau der Welt. 1999 wurde sie vom American Film Institute auf Platz sechs der größten weiblichen amerikanischen Filmstars gewählt.

Bereits 1949 hatte sie nackt für Tom Kelley posiert, das Foto zeigt Monroe auf rotem Samt. Sie begründete das mit der Bemerkung: „Ich musste meine Miete bezahlen!“ Ein Journalist: „Hatten Sie wirklich nichts an?“ Antwort Monroe: „Doch! Das Radio!“ Schlagfertig war sie also auch. Im Dezember 1953 erschien das Foto in der allerersten Ausgabe des Playboy-Magazine.

In den letzten Lebensjahren (sieben) versuchte Marilyn Monroe ihre Manische Depression vermehrt mit Psychopharmaka und Alkohol zu bekämpfen, sie traf ihren Psychoanalytiker zwei Mal täglich – in Fachkreisen gilt Marilyn Monroe heute als Opfer der Psychoanalyse.

Was uns aber bleibt, ist die Erinnerung an eine Ikone, eine sensationelle Komödianten und Schauspielerin und einen wohl sehr traurigen Menschen in wunderschönen, oft schrillen und lasziven Kostümen, der die Gabe hatte Illusionen auf Zelluloid zu zaubern.

Unterstützung fand sie dabei in William Jack Travilla (1920 – 1990), einen der namhaftesten Kostümbildner für Film, Theater und Fernsehen in Hollywood. Im zarten Alter von 22 Jahren, entschied er sich nach Hollywood zugehen, fand anfänglich aber nur Arbeit in B-Movie Produktionen. Seine Karriere entwickelte sich doch rasch und schon bald wurde er für große Produktionen engagiert und gewann 1949 bereits einen Oscar.

Marilyn & William

Ab Anfang der 50er Jahre arbeitete er hauptsächlich für die 20th Century Fox wo er auch auf Marilyn Monroe traf. Travilla war verantwortlich für das weiße Neckholder – Kleid mit Plissee Rock aus dem Film „Das verflixte 7. Jahr“. Eine der berühmtesten Film-Szenen ever – Marilyn steht über dem U-Bahn Schacht und das Kleid wird vom darunter fahrenden Zug hoch geweht.

Zudem war Travilla auch für die pinkfarbene Robe in „Blondinen bevorzugt“ verantwortlich. Madonna hat dieses Kleid – eigentlich die ganze Szene – Marilyn singt „Diamond are a Girl`s best Friend“, Madonna hingegen „Material Girl“, für das gleichnamige Music-Video kopiert. Sehr gut, muss man allerdings sagen.

William Travilla kleidete Monroe auch noch in den Filmen „Wie angelt man sich einen Millionär?“ und „Rhythmus im Blut“ ein. Es folgten weitere Ehrungen und 1964 nochmals eine Oscarnominierung. Ab den 1970er Jahren arbeitete Travilla hauptsächlich für das Fernsehen. Er entwarf die Kostüme für Fernsehserien wie „Die Dornenvögel“ und „Dallas“, was ihm mehrere Emmy Awards bescherte. Seine berufliche Liaison mit Marilyn endete abrupt mit ihrem Tod 1962.

„Imperfection is beauty, madness is genius and it’s better to be absolutely ridiculous than absolutely boring.“    (Marilyn Monroe, amerik. Schauspielerin, 1926 – 1962)

Polly Perlon

Fotos: Alle Pinterest

Polly Perlon
Polly Perlon

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: polly.perlon@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply

Instagram