Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
25 Mai

Margaret & Hermione

Synergien sind interessant und lassen uns Themen oft aus neuen Perspektiven sehen – in diesem Fall die eines nachhaltigen Bademodelabels, das in einer der angesagtesten Galerien Wiens für zeitgenössische Kunst geshootet wurde.

Hinter Margaret & Hermione stecken Barbara Gölles und Andrea Kollar, die sich schon während ihres Modestudiums unter Raf Simons und Veronique Branquinho an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien kennenlernten. Schon zu dieser Zeit kristallisierte sich die Vision heraus, hochwertige Bademode unter Einhaltung aller human-ökologisch nachhaltigen Aspekte, in einwandfreier Qualität und absolut transparenter Produktion zu kreieren und produzieren. Das Hauptaugenmerk liegt bei handgezeichneten Prints, diese Teile machen die Key-Pieces jeder Margaret & Hermione Kollektion aus.

Fischereiflotten, deren Netze unbrauchbar geworden sind, lassen diese einfach am Grund der Ozeane, oder in diesem Fall des Mittelmeeres zurück. Meist verfangen sie sich in Korallenriffs oder an Schiffwracks und verursachen somit jährlich den Tod abertausender Meeresbewohner. Diese Netze bestehen aus Polyester, werden von beherzten Firmen aus dem Meer gefischt, recycelt und wieder in Garne und Stoffe, beispielsweise für Bademode verarbeitet. Margaret & Hermiones Stoffe kommen aus Italien, das Design sowie die Entwicklung der Prints findet in Wien statt, die Produktion in einer kleinen, auf Bademode spezialisierten Manufaktur in Kroatien.
Die Kollektion Sommer 2017 nennt sich Banana Pop und umfasst zwei Badeanzüge sowie drei untereinander kombinierbare Bikinis. Als Ergänzung dienen eine Legging, ein Slipdress sowie ein Kimono.

Sascha Augustin präsentiert gerade, passend zur Sommerzeit, die Künstler Joël Moens de Hase und Jörg Döring (beide haben den Hang, heiße Mädels in Bikinis darzustellen, was perfekt zu unserem Thema passte) in seiner Galerie Augustin am Lugeck 3 in Wien Innere Stadt. Zusätzlich zum Stammhaus in Innsbruck, befindet sich neben dem Standort am Lugeck noch eine weitere Dependence im Palais Harrach auf der Freyung.

Die Galerie spezialisiert sich ausschließlich auf internationale zeitgenössische Kunst. Das Portfolio umfasst eine weitreichende Auswahl an KünstlerInnen, die vorwiegend im gegenständlich figurativen Bereich tätig sind. Basierend auf langjähriger intensiver Zusammenarbeit vertritt die Galerie den Großteil ihrer KünstlerInnen in Österreich exklusiv und präsentiert diese europaweit auf Kunstmessen. Das ebenfalls internationale Klientel der Galerie Augustin schätzt vor allem die kompetente Beratung in entspannter Atmosphäre, die  Kunstinteressierte inspirieren soll das individuell passende Exponat zu finden.

Neben den Werken von Döring und de Hase diente auch Charles Fazzino mit einer seiner charakteristischen New York City 3D-Konstruktionen als Hintergrund für die nachhaltige Bademode von Margaret & Hermione.

Kein Badetag ohne Le Stoff. Wir haben bereits letztes Jahr über die vielfältig einsetzbaren Hamamtücher berichtet.
Für diese Saison wurde die Farbpalette wesentlich erweitert. Die gekämmten 100 % Baumwoll-Tücher gibt es nun auch mit Streifen aus Lurex, was ihnen einen absolut edlen Touch verleiht. Damit liegt man in jedem Resort von Maui über St. Barth bis hin zu Emerald Palms auf Goa garantiert richtig. Le Stoff Hamamtücher sind der optimale Reisebegleiter, da sie besonders leicht sind und platzsparend gerollt werden können, sie passen in jede Handtasche, im Jet zum Reiseziel dienten sie mir schon öfters als Decke – es ist ja häufig schrecklich kalt im Flugzeug, speziell auf der Langstrecke. Vor Ort überzeugt Le Stoff durch Saugstärke und die mannigfaltigen Einsatzmöglichkeiten, neben der eigentlichen Bestimmung als Liege- und Badetuch, kann man sie auch als  Turban oder Pareo tragen.

Le Stoff Tücher werden nachhaltig, vegan produziert und gelten aufgrund des geringen Waschmittel- und Energieverbrauch als besonders umweltschonend.

Life is a series of images that change as they repeat themselves.  (Andy Warhol 1928 – 1987)

Polly Perlon

Swimwear: Margaret & Hermione
Kunst: Galerie Augustin
Hamamtücher: Le Stoff
Accessoires: Parfümerie Witek
Beachwear Trend-Guide 2017: https://www.lascana.at/info/trendguide-2017.html/
Fotos: Nikola Stojkovic

Polly Perlon
Polly Perlon

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: polly.perlon@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply

Instagram