Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
13 Okt

Lieblingsstücke: Autumn Edition

Nachdem ich ein eifriger Verfechter der Capsule Wardrobe bin (dazu ein andermal mehr – kurz gesagt: wenig Kleidung besitzen, die man oft trägt) haben meine heißgeliebten Stücke eine kürzere Lebensdauer als im Durchschnittshaushalt. Trotz unzähliger Rettungsmaßnahmen hält meine Garderobe kaum länger als zwei Saisonen – gut, das sei ihr vergönnt, wenn man beachtet, dass ich alles ein bis zwei mal die Woche ausführe. Dennoch möchte ich meinen Textilmüll reduzieren und habe mir ein paar Marken angesehen, von denen ich nichts als Positives bezüglich ihrer Langlebigkeit vernommen habe.

Diese kann ich bisher nur für eine Marke bestätigen und das ist Esprit. Meine Mutter steckte mich von klein auf in Kleidungsstücke von Esprit und legte vor allem bei Pullovern und Jacken wert darauf, dass sie von dieser Marke kamen. Aus dieser Gewohnheit bin ich nie raus gewachsen, da die Teile mich und meinen minimalistischen Kleidungsstil gewohnt lange begleiten. Die anderen Marken habe ich hauptsächlich aufgrund von Empfehlungen einbezogen. (In diesem Sinne, liebe Leser und Leserinnen, habt ihr noch Tipps für mich?)

(Un-) Aufregender Minimalismus

Ich bin ja ein klarer Fan von Basics. Gerade wenn der Kleiderschrank eine überschaubare Größe hat, bieten sie sich gut als „Outfit Saver“ an. Basics kann man praktisch in jeder Variation tragen, ohne under- oder overdressed zu wirken. Dann vielleicht noch ein guter Schuh, ein Schal in Trendfarbe oder ein aufregender Lippenstift und man ist „good to go“.

Rot, rot, rot sind alle meine Kleider...

Rot ist ja bekanntlich die Farbe der Farben – man verbindet sie mit Sünde, Leidenschaft, küssbaren Lippen  und aufregenden Abenden. Passend zur herbstlich-winterlichen Garderobe, die viel zu oft in den dunklen Tönen bleibt, setze ich Farbtupfer in rost-, kirsch- oder weinrot. Gerade der All-Over-Look in rot ist jetzt sehr modern – dafür bin ich, liebe LeserInnen, nicht mutig genug – aber ein rotes Top mit passendem Lippenstift ist da schon drin. Mein Favorit ist übrigens, neben dem Pullover mit Volant-Ärmeln, der Jersey-Mantel. Auf den habe ich nicht nur wegen seiner allgemeinen Großartigkeit ein Auge geworfen, sondern auch, weil meine treuesten Begleiter im Bereich Außenbekleidung ausnahmslos immer von Esprit kamen. Whatever they do, they do it right!

Black is back

Schwarz – muss ich da noch mehr sagen? Nein? Gut. Ich tue es trotzdem: Schwarz, die wohl beliebteste Un-Farbe überhaupt, findet auch diesen Winter wieder Einzug in meinen Schrank. Sie passt zu allem, sieht immer gut aus und ist höllisch unkompliziert. Gepaart mit einer schicken weißen Bluse ist es typisch Cora und wird hoffentlich die ein oder andere Saison in besagter Kombination an mir zu sehen sein.

Alle meine Farben

Farben – außer meiner Liebe zu rot habe ich kaum Farbe in meinem Kleiderschrank. Ich bin mehr so die klassische Nachbarin von nebenan, wenn es um meinen Stil geht – Zeit, das zu ändern! Verliebt habe ich mich besonders in den „Beauty School Dropout“-Pullover, der ein wenig Retro- und „Grease“-Flair verleiht, sowie den unschlagbaren, blitzblauen Mantel. Alle Teile haben trotz ihrer auffälligeren Farben einen klassischen Schnitt und sind vielseitig einsetzbar, worauf ich besonderen Wert lege.

Remineszenz an „Grease“: Beauty School Dropout Pullover, Joanie Clothing 

Lurex-Liebe: Gestreifter Strick-Schal, Esprit

Bronté, Austen oder Dickens: Avid Readers Club Pullover, Joanie Clothing

Royaler Retro-Flair: Blauer Wollmantel, Esprit

Glitter, Glitter: Gestreifter Pullover, Monki

Materialmix in Limette: Pullover, Hess Natur

Als kurzer Reminder: Kauft nur, was zu euch passt und was ihr braucht. Der x-te Pullover mit dem besonderen Orangeton, der euch nicht nur zu Halloween wie ein Geist aussehen lässt, ist vielleicht keine gute Wahl. Klasse vor Masse, Qualität vor Quantität, and so on – gut? Gut.

Be picky with your clothes, friends and time. 

Cora Cotton

Cora Cotton
Cora Cotton

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: cora.cotton@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply

Instagram