Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
24 Aug

It’s a Mustang, Babe!

…und nicht irgendein Mustang, sondern der Mustang GT 5.0 l Ti-VCT-V8 Fastback. Der „American Dream“ in Form eines Autos, das ursprünglich als „Ponycar“ bezeichnet wurde, im 21. Jahrhundert jedoch definitiv die Bezeichnung „Muscle Car“ verdient.

The Introduction:

Pleased to meet you – hope you guess my name – but what’s puzzling you is the nature of my game!

(Rolling Stones – Sympathy to the devil)

Es ist brütend heiß, als ich an einem Dienstag Nachmittag den Ford Mustang GT 5.0 l Ti.VCT-V8 Fastback (Fließheck) vom vereinbarten Ort abhole. Wenn es nicht die Simmeringer Hauptstraße wäre, dann hätte sich die Szene auch in Albuquerque, New Mexico abspielen können – der Asphalt ist weich – die Luft flimmert.

Processed with VSCO with c1 preset

Ich schwinge mich in den Recaro Sitz starte den 450 PS V8 Motor mit 5 Liter Hubraum und jetzt kommt`s: Das wahrscheinlich geilste – und dieses Wort wähle ich hier bewusst – Motorengeräusch, das die Autoindustrie jemals produziert hat.

Ich stell mal die Aircondition mit automatischer Temperaturkontrolle und 2-Zonen-Klimaautomatik auf Super Low – nach kürzester Zeit knallt mir eiskalte Luft entgegen, beide Fenster runter – Instant Coolness – auch das Feeling. Der Mustang pickt mit seinen fetten Patscherln (Leichtmetallräder im 10-Speichen Y-Design) förmlich am Asphalt, er wiegt 1732 kg, da bleibt wenig Spielraum für aufgeregtes Herumgehüpfe.

Mein Weg führt in die Innenstadt, sofort ergattere ich einen Pole Position Parkplatz, was selten vorkommt, aber mit Mustang Babe scheint mir das Glück hold zu sein.

Für das am nächsten Tag anstehende Shooting in St. Marx müssen noch Outfits besorgt werden. Die Modefirma Turek ist so freundlich, diese zur Verfügung zu stellen. Mit der Hilfe des außerordentlich kompetenten und extrem freundlichen Personals der Filiale Rotenturmstrasse 19, 1010 Wien, erledige ich die Auswahl rasch und problemlos.

The Shooting:

Turn up the volume, crank up the bass – Aww yeah, Vanilla Ice is in the place – I’m here to tell ya a little story ‚bout my 5.0 Just a-lettin‘ ya know, I’m in total control – Oh yes many people know that I got good taste – and if the cops try to race in a high speed chase I just laugh, right in their face and say YO!

(Vanilla Ice – Rollin`in my 5.0)

Es ist 9h morgens, die Sonne knallt bereits erbarmungslos – wir sind mit dem Ford Mustang GT zur Location unterwegs – Top Speed Cruising 50 km/h – auch gut, da kann er wenigstens von allen anderen, die sich in ihren Kompakt SUVs langweilen müssen, gebührlich bewundert werden. Classic Rock plärrt aus dem Soundsystem (Audiosystem CD inkl. Ford SYNC 3 mit 8-Zoll-Touchscreen und Sprachsteuerung), wir sind glücklich.

C1C5A5F8-9CB5-4C9C-9710-6E0AF303BBF1

Angekommen – wie immer eine Guerilla Location – irgendwo an der Grenze zu Simmering unter der Tangente – ich hoffe, es entdeckt uns niemand – die Models Carmen und David agieren wie die Vollprofis, der Mustang GT Fastback sieht fantastisch aus und die Outfits von Turek kommen super rüber.

Szenenwechsel: Größte unbebaute Fläche Wiens, die ich kenne, am Rande viel Industrie, könnte auch in Texas sein – genauso stelle ich mir die Stimmung für diese Fotos vor. Der auberginefarbene Metallic-Lack des Mustang GT scheint im gleißenden Sonnenlicht.

Final Location: Arena Wien, Graffitis wohin das Auge reicht, der perfekte Spot für den Mustang und die Outfits von Turek. An Lässigkeit nicht mehr zu übertreffen. Erledigt.

The Trip:

Mama put my guns in the ground – I can’t shoot them anymore – that cold black cloud is comin‘ down – feels like I’m knockin‘ on heaven’s door!

(Bob Dylan – Knockin` on heavens door)

Ich beschließe mir was Gutes zu tun und einen kleinen Ausflug mit dem Mustang GT zu machen. Bis jetzt hatte ich nur Gelegenheit in der Stadt rumzugurken, was ihn aber kaum mehr als in den Gang 8 seines 10 Gang Getriebes gelockt hat.

Es ist Zeit ein wenig Gas zu geben. Ich wähle die Flughafen Autobahn und fahre bei Bruck an der Leitha ab. Die Gegend hat den gewissen Midwest Charme, den ich suche. Flach, schnürlgerade Bundesstraßen und ein Silo am Horizont. Was will man mehr.

Ich cruise durch Dörfer, deren Namen ich noch nie gehört habe, geschweige denn, von deren Existenz ich Kenntnis hatte. Mustang fällt durch Optik und Sound auf, ich werde argwöhnisch beäugt.

FORD MUSTANG GT 5.0 V8 FASTBACK

Die Verbindungsstraßen zwischen Sarasdorf, Stixneusiedl oder Wilfleinsdorf sind linear und brettleben. Das gefällt dem Mustang, mir auch. Ich lasse die Zügel der 450 Ponys locker und die 5.0 l Maschine zeigt mir mal was sie so drauf hat, Topspeed verrat ich nicht, der Sound wird durch die Klappenauspuffanlage mit vier Endrohren unterstützt. Gebremst wird mit der 6-Kolben-Hochleistungsbremsanlage von Brembo. Außer mir und dem Mustang scheint es in diesem Gebiet Niederösterreichs kaum Verkehrsteilnehmer zu geben.

FF6A5825-10B8-487C-8346-48300B2DC57D

Auf einer noch abgelegeneren Straße kommt mir dann doch ein Konvoy fetter weißer SUVs der OECD mit russischen Kennzeichen entgegen. Ich erschrecke derartig, dass ich beinah aus dem Recaro Sitz springe und mir das Köpfchen am Dach anstoße – na ja – Fastback – „mind your head“. Flink check ich am Navi, ob ich mich noch in Österreich befinde. Anscheinend schon.

Irgendwann ist es dann an der Zeit, meine Affäre mit dem Ford Mustang GT 450 PS Ti-VCR Fastback zu beenden und ich bringe ihn an den Ort zurück, an dem wir uns Tage zuvor kennengelernt haben. Die Trennung fällt nicht leicht, muss aber sein – bye Babe, vielleicht sehen wir uns ja mal wieder.

„Quality means doing it right when no one is looking.“   (Henry Ford, Gründer der Ford Motor Company 1863 – 1947)

Elvira Trevira

David: Jeans, Hemd, Gürtel von Levis, Lederjacke von Tigha

Carmen: Jeans von Pepe, Lederjacke von Vero Moda, Shirt von Armed Angels, Top von Object, Kleid von MBYM

 

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply

Instagram