Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
29 Mrz

Freitag, 18. April 1986

Der Alltag dreier junger scharfer Schnittchen in den 80ern - kompromisslos, provokant, frech, respektlos aber sexy!

Der Wecker läutet mit einem analogen Piepston, ur-nervig, ich krieche antriebslos aus dem Bett und schleppe mich ins Bad – es hat ein Fenster zum Gang. Eine meiner Mitbewohnerinnen hat die Schilfjalousie ruiniert, jetzt kann uns der Spanner von gegenüber täglich beim Duschen in der moosgrünen Hölle zuschauen. Showtime!

Good Morning Bad Ass!

Ich entscheide mich für ein gruftikales Outfit, Samt-Body, Samtlegging, Tüllrock, breiter Ledergürtel mit silbernen Schnallen und Ketten, Augen Make-Up, punkige Lederjacke mit „No Future“ Badge und die superspitzen Schnürstiefel aus Madrid. Alles schwarz wie die finstere Nacht. Die silbernen Riesen-Creolen und Spitzenhandschuhe runden das Outfit ab.

Die sagenhaften 80er

Wir wohnen auf der Neubaugasse, die U3 wird gerade gebaut und ständig überschwemmen Ungarn und andere aus der Zone die Magyarhilfer Straße. Nach gefühlten 5 Stunden finde ich meinen metallic-grünen Golf 2. Generation. Ich sperre mit dem Schlüssel auf, schiebe die „Sex Pistols“ MC ins Kassettendeck, lasse mich von Johnny Rotten anplärren, gieße mir eiskaltes Coke aus der Dose in den Rachen. Heute ausnahmsweise kein Strafmandat.

In der Company, ich arbeite für Schöps im Einkauf, muss ich mich wieder mit Mr. Jalan from Bombay rumschlagen – er will einfach nicht einsehen, dass ich nicht 10.000 Blusen in Farbe Violett in Größe 48 kaufen will. Per Telex drücke ich meinen Unmut aus – danach verschicke ich einige Faxe, die größte technische Errungenschaft aller Zeiten.

Wir haben`s knapp überlebt!

Es ist spät, ich treffe mich mit meinen Mitbewohnerinnen zu Hause, wir dollen uns noch ein wenig schärfer auf, dann stelzen wir in die Blue Box. Irgendein Troglodyt, der ein Auto besitzt, nimmt uns mit ins U4, aber erst nach ein Uhr, es ist peinlich vor der letzten U-Bahn dort einzutreffen.

Mit absoluter Begeisterung stelle ich fest, dass Scorpio auflegt, den ich rattenscharf finde, außerdem fährt er einen Dodge Charger. Scorpio legt normalerweise nur sonntags bei Speak Easy auf, scheint wohl eine Ausnahme zu sein. Irgendein Typ, den ich hässlich finde, quatscht mir den Schädel voll, dafür zahlt er Tequilas. Die Musik ist erstklassig.

U4

„Wer hat an der Uhr gedreht“ ertönt und das Neonlicht geht an – ned so leiwand, auf ins Robert Goodman. Und wenn sie dort dicht machen, kann man immer noch im Cem auf der Kaiserstraße Mau-Mau spielen. Morgen gemma in die Camera, die ist wenigstens auf unserer Gasse.

Elvira Trevira

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply