Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
24 Jul

Emma Peel, the icon

Glücklicherweise gibt es immer wieder Re-runs der britischen Agenten – TV – Serie „The Avengers“ (bei uns „Mit Schirm, Charme und Melone“) in der die englische Schauspielerin Diana Rigg zwischen 1965 und 1967 die Emma Peel gab. Gemeinsam mit ihrem Kollegen John Steed vom Secret Service, dargestellt von Patrick Macnee, beschützte sie die Welt unermüdlich vor diabolischen Plänen exzentrischer Genies. Im US – Spielfilm Remake von 1998 wurde die Figur der Emma Peel von Uma Thurman verkörpert.

I have my fears. I've just learned to live with them. - Emma Peel

Emma Peel war eine schöne, starke, scharfzüngige und super-intelligente Agentin, unabhängig und oft auch aggressiv. Diese bemerkenswerten Eigenschaften wurden in der Serie von den ebenso bemerkenswerten Kostümen unterstrichen, die in den schwarz/weiß Folgen von John Bates und in den späteren Farbfolgen von Alun Hughes entworfen wurden. Die britische Mode der sechziger Jahre, in sich schon provokant, wenn man sie mit der im übrigen Europa dieser Zeit vergleicht, erhielt dadurch noch einen kleinen Extra-Kick und die Outfits von Emma Peel erreichten Kultstatus. Vinyl-Cat-Suits, Schlangenlederjacken, ein Goldlamè-Anzug, diese Micro-mini-Kleidchen mit tiefer Taille, Taillenfreiheit überhaupt, erregten äußerstes Aufsehen egal ob in Kampfpose, oder aus ihrem Lotus Elan steigend. Einen Skandal verursachte die schwarze Lederkorsage mit Stachelhalsband aus der Folge „Die Nacht der Sünder“, sie durfte in der USA nicht oder nur zensuriert ausgestrahlt werden. (Gott, diese Amis…)

Der 1938 geborene John Bates, einer der maßgeblichen Designer im Swinging London der sechziger Jahre – es wird heute noch debattiert, ob er, Courrèges oder Mary Quandt den Minirock erfanden – zeichnete zum großen Teil verantwortlich für Emma Peels Kostüme. Er entwarf 1962 schon Kleider aus Plastik – bis dahin noch nie dagewesen und superschrill – und war ein großer Gegner des BH`s, was damals wahrscheinlich unfassbar skandalös war. 1970 gründete er sein eigenes Label und kleidete etliche Mitglieder des englischen Königshauses (letztendlich dann doch ein Hang zum Establishment), sowie Stars dieser Zeit ein. Maggie Smith, Julie Christie und Dusty Springfield waren nur einige seiner Kundinnen. 2006 zeigte das Fashion Museum Bath seine umfassenden Arbeiten, er lebt heute zurückgezogen in Wales.

Nicht so die ebenfalls 1938 in Doncaster U.K.  geborene Diana Rigg, die neben der Rolle der Emma Peel auch im James Bond Film „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ auftrat und es als einziges Bond Girl schaffte, 007 vor den Altar zu zerren. (Wie unsexy!) Diana Rigg wurde von Queen Elizabeth II. zur Dame Commander of the Order of the British Empire erhoben, hauptsächlich für ihre Verdienste im englischen Theater und Film. Zuvor wurde sie allerdings in die Royal Shakespeare Company aufgenommen und spielte 1970 nackt auf der Bühne. Heute erfreut sie uns mit Auftritten in Game of Thrones oder Dr. Who. Als Emma Peel wurde sie zur Fashion-Icon, ein wirklicher Jammer, dass es momentan so wenige davon gibt!

Watch out!

Elvira Trevira

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

2 Comments
  • Art & Hue

    What a great post. Mrs Peel is still definitely inspiring, she inspired me to create a collection of The Avengers pop art to capture her 1960s fabulousness! Take a look when you get a minute at http://artandhue.com/theavengers

    24. Juli 2016 at 22:54 Antworten

Leave a reply

Instagram