Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
10 Apr

Dazed & Confused in Adam IV

Ein Erlebnisbericht aus Amsterdam. Der Stadt der Tulpen, des Kiffs, des schlechten Wetters und der seltsamen Airbnb Vermieter. Die Abenteuer der üblichen Verdächtigen und meiner Wenigkeit könnt ihr in diesem und den nächsten beiden Blog-Post nachlesen.

Die Terrasse ist mit abgehalfterten Möbeln und Blumentöpfen dekoriert, in denen sich zahllose Kippen befinden. Wir sehen das als Freibrief nach all dem Scheiß mit dem Fräulein und einem Telefonat mit Ralphi 1, der überhaupt nicht auf unsere Beschwerden eingegangen ist, auch eine schwerverdiente Zigarette zu rauchen. Das sollte uns noch zum Verhängnis werden.

Julsie, the Guide, CFO Ingrid und ich beschließen ein Restaurant aufzusuchen. Madamchen von der Fashion Police – sie war schon sehr intensiv beschäftigt in der Ausübung dieser Funktion, da die Holländer ja nicht unbedingt als Fashion Icons gelten – zog es vor im Appartement zu bleiben. Sie verlangte allerdings eingesperrt zu werden, bis wir zurückkommen. Ihr Wunsch war uns Befehl.

Wir landen natürlich wieder in einem Steakhouse – diesmal ging es um Angus Beef. Wirklich ausgezeichnet. Wir gehören der Generation Fleischfresser an und stehen dazu. Vor dem Gehen suchen wir alle drei noch die Toilette auf, da wir Hemmungen haben, die im Appartement zu benutzen – dort wäre dann doch etwas zu viel Publikum für unseren Geschmack. In dieser Sekunde erreicht uns ein hysterischer Anruf von Madamchen.

Beide Ralphis haben anscheinend die Tür zum Appartement aufgesperrt und pflanzten sich plötzlich – Madamchen kam gerade aus der Liliputdusche – vor ihr auf und verlangten, sie möge auf der Stelle alles zusammenpacken und sofort das Gebäude verlassen. Ansonsten würden sie die Polizei rufen und uns von dieser hinaus eskortieren lassen. Madamchen ignorierte die beiden – das kann sie gut – und rief uns an. Wir eilen sofort herbei.

In der Zwischenzeit beginnt es zu schütten. Die beiden Ralphis lauern uns bereits im Treppenhaus auf und überschütten uns mit Vorwürfen bezüglich des Rauchens auf der Terrasse und vor der Eingangstür. Ich langweile mich exorbitant und erkläre ihnen die Vergehen ihrerseits. Julsie und Ingrid kümmern sich derweil um Madamchen und beginnen zu packen. Derweil zwingen sie mich auch noch mit irgendeinem Airbnb Typen zu telefonieren, den Ralfi 1 an der Strippe hat. Ich gehe gar nicht auf sein Gezumsel ein und wiederhole mich in der Ausführung der Mängel des Appartements.

Ich fühle mich etwas bedroht von den beiden Ralphis, lasse mir das aber nicht anmerken. Es ist übrigens Weltfrauentag! Irgendwann ist mir das Gezicke der hysterischen Ralphis zu blöd und ich verlasse die Szenerie, nicht ohne anzuordnen, dass sie unsere Koffer runtertragen müssen, da wir alle zart sind und Angst haben, damit die steilen Treppen runterzufallen.

Nun stehen wir im strömenden Regen auf der Gasse. Es ist kalt und stockfinster. Wir erspähen ein Hotel auf der gegenüberliegenden Straße und schleppen uns dorthin. Julsie, the Guide ist bereits heftig am Googeln um via Booking.com ein Hotel zu checken. Das angesteuerte Hotel hat kein Zimmer mehr frei, die sind aber so nett und lassen uns in der Lobby Platz nehmen, damit wir kurz recherchieren können. 12 Minuten später hat Julsie ein Hotel gebucht und ein Taxi ist auch bereits am Weg um uns dorthin zu bringen. Am nächsten Vormittag finden wir heraus, dass wir nur fünf Stationen mit der Metro fahren müssen um wieder ins Zentrum zu gelangen.

„When I wrote my book about Amsterdam, the main objective was to talk about the city’s creativity rather than just its design.“   (Marcel Wanders, holländischer Designer, *1963)

Fortsetzung folgt im nächsten Post!

Elvira Trevira

Elvira Trevira
Elvira Trevira

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: elvira.trevira@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply