Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
13 Okt

Chiara & Calzedonia

Man könnte meinen, ihr Weg war ihr vorherbestimmt. Bereits als Teenager hatte Chiara Ferragni, Gründerin des Blogs  theblondesalad, ein Auge auf die Designertaschen ihrer Mutter geworfen – laut eigener Aussage findet sie Accessoires bis heute „am Unwiderstehlichsten“. Auch ihre erste Teilnahme an einer Modenschau war für sie ein einschneidendes Erlebnis: „Es war wie ein Traum, der in Erfüllung ging.“

Aber wer ist Chiara Ferragni, die erfolgreiche Powerfrau hinter dem Online-Magazin theblondesalad, und was macht sie aus?

Der Erfolg hatte sie überrascht, meint sie in einem Interview. Eigentlich war es nicht ihr anfängliches Ziel, Geld zu verdienen – die Leidenschaft an der Sache stand für sie immer an erster Stelle.  Bei der Auswahl der Angebote, die sie erhielt, blieb sie sich deshalb auch immer selbst treu: „ich habe bei der Auswahl der Angebote immer absolut strikte Maßstäbe gesetzt. Ich habe immer meine Regeln diktiert.“

Chiara Ferragnis Karriere mit theblondesalad

2009 gründete sie theblondesalad.com, nachdem sie schon eine eigene Fanbase auf diversen Seiten aufgebaut hatte.  Bald trudelten die ersten Einladungen ein, und sie war auf Modenschauen vertreten und kooperierte mit verschiedenen Marken für erste Projekte. 2011 entstand die TBS Crew, die Firma die jetzt unter anderem Publisher von theblondesalad ist. Damit einhergehend gewann Ferragni mit ihrem Blog erste internationale Awards. 2013 wird der klassische Blog in ein Online-Magazin umgewandelt. Auch ansonsten waren sie bereits damals am Vormarsch: Über Instagram erreichte theblondesalad Millionen an Fans. 2014 war Ferragni auf den ersten Magazin-Covern zu sehen, unter anderem auf dem Cover der Vogue.  2015 wurde das erfolgreiche Unternehmen zum Harvard Business Case, und sie gelangen auf die berühmte „30 under 30“-Liste von Forbes.

Nachdem die kreative Italienerin schon mehrmals mit Modelabels zusammengearbeitet hat, etwa um ihre ikonischen Schuhe zu entwerfen, steht jetzt der nächste Schritt in ihrer Karriere an: Sie arbeitet mit Calzedonia zusammen um ihr einmaliges Gespür für Trends und Mode mit der Erfahrung des Unternehmens zu kombinieren. Ihre Kollektion besteht aus Strümpfen, die sie unter anderem auf der New York Fashionweek getragen hat. Sie beschreibt Strümpfe selbst mit den Worten „bequem, hochqualitativ, sexy, trendy und überraschend“. Ihre Liebe zu Accessoires merkt man auch hier – sie präsentiert das Kleidungsstück nicht als wetterbedingte Notwendigkeit, sondern vielmehr als persönliches Stilelement, das einem Look das gewisse Etwas verschafft.  Laut Ferragni ist diese Rückentwicklung der Strumpfhose als modisches IT-Piece keine Überraschung. Sie bezeichnet es vielmehr als ständige Revolution der Mode – alle  Farben, Materialien, Interpretationen und Kombinationen kommen zwangsläufig mit einer neuen Identität wieder.

Strümpfe können einen Look direkt beeinflussen und uminterpretieren.

Chiara Ferragnis Styling-Tipps für Strümpfe

Im Rahmen der Promotion für ihre Kollektion bei Calzedonia gibt sie auch Beispiele für ikonische Looks, zu denen man Strümpfe ideal kombinieren kann. Transparente Strumpfhosen würde sie zu einem Outfit, das komplett in Schwarz gehalten ist, kombinieren – andernfalls auch mit Minikleid oder Denim-Shorts im Used- oder Vintage-Look. Blickdichte Strümpfe gibt es hingegen zu Minirock, kurzer Jacke und Rolllkragenpullover – mit kreativen Details, etwa einem geschickten Materialmix oder starken Accessoires. Farbige Kniestrümpfe sollten laut Ferragni eher underdressed werden, daher etwa locker mit Boots, kleinen Söckchen oder offenen Pumps getragen werden. Alles in allem rät sie zum Klassiker, der transparenten Variante – die passt einfach immer.

 

See you soon,

Nelly Nylon

Nelly Nylon
Nelly Nylon

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: nelly.nylon@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply

Instagram