Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
8 Sep

Bikini Berlin

Diesmal hat es von 72 Stunden Berlin nur 48 davon geregnet – das ist nicht immer so – manchmal regnet es auch durchgehend. Immerhin hat einen ganzen Tag lang die Sonne geschienen und es war wirklich schön warm – das nahm ich natürlich sofort zum Anlass um mich in eine Mall zu begeben und danach im KDW herum zu hampeln. Berlin und Sonne und Hitze ist irgendwie unnatürlich und dem muss man entgegenwirken.

Also ab ins Bikini Berlin. Der Name bezeichnet ein revitalisiertes 50er Jahre Gebäude das hinter dem Brunnen an der Gedächtniskirche zu finden ist und in dem sich eine Shopping Mall befindet. Coole Nachkriegs – Architektur mit einem Spritzer 21st Century. Nicht uninteressant. Innen offene Shops in einer luftig gläsernen Atmosphäre – durch die Fenster auf der Rückseite hat man den Blick auf das Affengehege des Zoos und kann so wunderbar die Paviane beobachten.

 

Vis à vis vom Bikini wird gerade das Waldorf Astoria Hotel und das Motel One, beide ungefähr 119 Meter hoch – Luxus neben Billigabsteige – fertiggestellt und soll der City West ein internationales Flair verleihen (dies wird permanent hartnäckig angestrebt) – momentan sind beide Bauten der Stolz aller Berliner.

 

Im Bikini finden wir Shops wie „Fräulein Z“ – den Namen fand ich sehr süß, drinnen war es mir dann doch zu boboesque. Die Hipster-ia und Boboesque-ness sind überhaupt so ein Problem, dass ich mit Berlin oder eigentlich überhaupt hab – mich langweilt das einfach so. Bei den „Blutsgeschwistern“ ging es mir ähnlich – geiler Name mit seltsamen Output. Schlimmer wurde es dann noch nur bei „LNFA“ – dieser Shop hat mich vollständig verwirrt. Eine kleine Atempause im Kabinett der Fadesse war „Bam Berlin“ – lustige Dinge, die kein Mensch braucht, zu überhöhten Preisen. Und so weiter und so weiter.

Ich brauchte jedenfalls einen Drink und eine Zigarette, dafür war die Dachterrasse des sich hinter dem Bikini befindlichen 25 Hour Hotels angedacht. Auch hier kein Glück, Neni – die haben dort ein Rooftop Restaurant – blockierte die Dachterrasse mit vielen, vielen Leckereien.

Zurück auf die Terrasse vom Bikini – endlich Gin Tonic und ein wunderbares Produkt der Philip Morris Company. Nach dieser Stärkung, der Himmel begann sich gerade wieder etwas zu verfinstern, beschloss ich, einen Abstecher ins KDW zu machen. In das „Kaufhaus des Westens“ geh ich einfach gern rein, es ist einfach schön da. Natürlich sind alle Luxus Label dieses Planeten präsentiert, aber auch immer wieder neue interessante Marken. Große Kaufhäuser – Harrods und Selfridges oder auch die Galerie Laffayette, geben mir immer so ein Gefühl der Sicherheit und das ist auch im KDW so.

Wenn ihr sonst noch wissen wollt, was ich alles an diesem Tag in Berlin gesehen hab, schaut euch doch einfach die Fotos an!

Are we rushin` in, or are we goin` sneaky peaky like?

 

Polly Perlon

Polly Perlon
Polly Perlon

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: polly.perlon@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply

Instagram