Featured Posts

The winner is: Urban Decay!
Liebe LeserInnen, gleich zu Beginn: Ihr könnt gewinnen, und zwar Lippenstifte von Urban Decay – und wie es funktioniert findet ihr am Ende des Posts raus!
View Post
Fashion Trends A/W 16/17
View Post
Vienna Fashion Week – Favorites
Die Vienna Fashion Week hat wieder begonnen, und wir stellen euch hier ein paar unserer Favoriten vor. Seid ihr diese Woche auch bei einer der Shows beim Museumsquartier dabei?
View Post
To top
15 Feb

Oh, why don’t you buy me…

Mercedes-Benz zählt zu den zehn wertvollsten Marken der Welt. Ist auch irgendwie kein Wunder bei dem klingenden Namen, der Geschichte und den Autos die sie bauen.

Die Erfolgsgeschichte von Mercedes Benz

Den Namen verdankt das Automobil Mercédès Adrienne Ramona Manuela Jellinek (*16.9.1889 – 23.2.1929). Ihr Vater Emil, war der Sohn eines Wiener Rabbiners und ihre Mutter stammte aus einer französisch-sephardischen Familie aus Algier. Nach vielen Umwegen zu Reichtum gelangt, verfolgte Emil sein Interesse an der Erfindung des Automobils und suchte Kontakt zu allen damaligen Herstellern. Er traf Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach und bald entstand eine lukrative Geschäftsbeziehung. Er hatte den Alleinvertrieb für große Teile Europas und die USA und erbat sich aus, die Fahrzeuge unter dem Namen Mercedes zu verkaufen. Jellinek schickte die Automobile hauptsächlich in Frankreich in Rennen und ließ sie unter dem Namen seiner Tochter Mercedes starten und gewinnen. Im Juni 1902 wurde Mercedes als Marke angemeldet und kurz darauf gesetzlich geschützt.

Mercedes auf einem gleichnamigen Auto-Modell, Quelle: www.alchetron.at

Interessant auch wie viele Songs in irgendeiner Form das Wort Mercedes-Benz enthalten. Man denke nur an Janis Joplins kritischen Text zur Konsumgesellschaft der 70er Jahre in dem sie „Oh Lord, why don`t you buy me a Mercedes Benz? My friends all drive Porsches, I must make amends“ jammert. Oder den Eagles Klassiker „Hotel California“ wo Don Henley und Glenn Frey zu folgender Textzeile klampfen: „Her mind is tiffany twisted – she got the Mercedes Benz – she got a lot of pretty pretty boys that she calls friends. Weitere Songs die das MB-Wort enthalten findet man übrigens unter folgendem Link: www.benvitalis.wordpress.com/2011/05/28/list-of-songs-that-refer-to-mercedes-benz-cars-part-1/

Aber nun zu Mercedes-Benz in der Mode. Wie wir alle wissen, sponsert die Firma weltweit die Fashion-Weeks – und zwar von New York bis Wien. Da stehen dann auch immer ein paar hübsche MBs rum, manchmal die beste Kollektion auf diesen Veranstaltungen. Abgesehen von der Technik, die bei Autos im Vordergrund steht, geht es auch immer um Design, Materialien, Form und Look. In dieser Hinsicht, wird wie in der Mode, immer nach Innovationen gesucht. Der neueste Coup diesbezüglich gelingt Mercedes-Benz mit ihren Modellen SLC und SL, auf den ich heute intensiver eingehen möchte.

Mercedes Benz SL

Beim SL, dem klassischen Roadster, setzt man hierbei auf die „designo edition“. Hochwertige Materialien werden speziell im Innenraum verwendet. Sitze und Bereiche an den Türen sind in designo Nappa-Leder in porzellan/schwarz ausgestattet, die designo Grafik darf natürlich nicht fehlen. Erhebt man den Blick zum Innenhimmel (so habe ich gelernt, heißt das Dach von innen), erkennt man das, für diese Edition charakteristische designo Dinamica porzellan. Auch die designo Gurte sind weiß gehalten. Das Multifunktions-Sportlenkrad hat drei Speichen und kommt ebenfalls in schwarz/porzellan Nappa-Leder. Der Wählhebel „Direct Select“ – mit ihm macht man so ziemlich alles – fällt durch ein designo Zierelement in Klavierlack champagnerweiß auf.  Die Fußmatten lassen eine designo Plakette und Paspel in porzellan erkennen. Diese durchgezogene Farbkombination gibt dem Innenraum einen „edgy touch“.

Auch am Exterior wurde gezielt an Design Elementen gearbeitet. Wie in der Mode ist weniger meist mehr, dafür ist diese eine Linie oder Form perfekt. Der Metallic-Lack in brillantblau – Blau wird übrigens die Farbe in der Mode Spring/Summer 2017 sein – oder die Flics an Chrom in der Frontschürze sind beispielsweise solche „Items“. Die Badges mit dem designo Edition Logo finden sich seitlich zwischen den Chromstangen (ich liebe Chrom – es ist so herrlich Vintage). Der Verkaufsstart war übrigens am 6. Februar 2017, die Markteinführung beginnt im kommenden April.

Damit man auch das passende Outfit für eine Ausfahrt mit dem Mercedes Benz SL designo Edition mitbringt, habe ich einige Vorschläge zusammengestellt. Dabei ist die Farbe Blau natürlich nicht zu kurz gekommen. Aber seht selbst:

Nur ein Mercedes ist ein Mercedes!

Polly Perlon

Polly Perlon
Polly Perlon

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreib mir: polly.perlon@blog-mag.net

No Comments

Leave a reply

Instagram